DER

Wenn wir behaupten, Geldermann hätte den Genuss nach Deutschland gebracht, dann ist da viel Wahres dran. Als eines der traditionsreichsten Sekthäuser haben wir die hohe Kunst der Flaschengärung nach dem traditionellen Verfahren, wie später üblich, in Frankreich erlernt.

Mit dem Unterschied, dass wir diese Tradition noch heute pflegen und viele andere nicht. Das – und natürlich die Menschen, die seit über 175 Jahren mit Hingabe einen Geldermann zu etwas ganz Besonderem machen, möchten wir Ihnen in den folgenden Rubriken etwas näherbringen.

DIE TRADITION

Wer einmal die Qualität der Flaschengärung nach dem traditionellen Verfahren genießen durfte, will sie nicht mehr missen. So hat es mitunter ganz egoistische Gründe, weshalb wir den Verlockungen der modernen Sektherstellung nunmehr seit über eineinhalb Jahrhunderten zu widerstehen wissen.

Andererseits hat das etwas distanzierte Verhältnis des Hauses Geldermann zu manchen Aspekten des Fortschritts auch seinen Ursprung, in unserer Heimat Aÿ in der Champagne.

Dort bekommen die meisten Menschen drei gesegnete Begabungen mit in die Wiege gelegt: einen feinen Gaumen, Gelassenheit und eine gehörige Portion Dickköpfigkeit, wenn es darum geht, Tradition und Handwerk zu bewahren. Wie wir und Genießer in aller Welt meinen, wahre Tugenden, die Sie in jeder Flasche Geldermann wiederfinden.