DAS RÜTTELN

Nach Abschluss des Reifeprozesses werden die Flaschen mit dem Kronkorken nach unten in schräg gestellte Rüttelpulte gesteckt, so dass sich der Hefesatz langsam im Flaschenhals zu einem Pfropf sammeln kann. Zusätzlich werden die Flaschen regelmäßig gerüttelt und systematisch gedreht, und zwar bis zu vier Wochen lang zweimal täglich um eine Achtel-Drehung. Zur Kontrolle wird am Flaschenboden ein Kreidestrich aufgebracht. Sichtbare Kreidereste an vielen Geldermann-Flaschen belegen diese handwerkliche Tradition.

zurückweiter
PHILOSOPHIE